Mário Siegle

Mário Siegle wurde 1991 in Bretten geboren. Mit acht Jahren begann er sein Geigenstudium bei Prof. Raquel Costa und Prof. João Ventura am Coimbra Music Conservatory. Seinen Bachelor-Abschluss mit der höchsten Geigennote (2012) und seinen Master in Performance (2014)  absolvierte er an der Superior School of Performing Arts in Porto (ESMAE) bei Prof. Dr. Radu Ungureanu. Von 2015 bis 2017 erhielt er ein Stipendium der Calouste Gulbenkian Foundation (Lissabon). Später zog er nach Detmold, wo er mit Professor Thomas Christian den Orchestermaster (2017) abschloss. Er beendete seinen Konzertexamen (2019) und Master Pädagogik (2020) an derselben Schule mit demselben Professor.

Mário arbeitete unter anderem mit Aníbal Lima, Tatiana Samouil, Rodrigo Queirós, Daniel Rowland, Gerardo Ribeiro, Sergey Kravchenko und Gabriel Croitoru zusammen. 2012 gewann er den „Helena Sá e Costa Wettbewerb“, der zu einer Soloaufführung mit der Orquestra Sinfonieta von ESMAE führte. 2013 wurde er beim 15. Internationalen Wettbewerb Santa Cecília mit dem 1. Preis (Kategorie A) ausgezeichnet. Als begeisterter Kammermusiker war Mário Mitglied des Verazin Quartetts (2012-2014). Er hatte Meisterkurse beim Ardeo-Quartett, beim Èbene-Quartett und arbeitete mit Pavel Gomziakov, Miguel Borges Coelho, Ryszard Woycicki, Kai Schumacher, Radu Ungureanu, Diemut Poppen und Auryn Quartet. 2016 waren wir Preisträger beim „InterpretationsWettbewerb 2016“ und 2017 haben wir den 2. Preis beim „Auryn Quartet Competition“ gewonnen. Derzeit ist er auch Mitglied des Detmolder Kammerorchester (DKO).

In Bezug auf die Orchestertätigkeit arbeitete er mit angesehenen Meistern wie Vladimir Aschkenazy, Martin Andre, Claus Peter Flor, Raf de Keninck, Jean-Sébastien Béreau und anderen zusammen. 2011 war Mário Mitglied des Jugendorchesters der Europäischen Union (EUYO) und nahm an zwei Tourneen teil. Von 2018 bis 2020 hat er bei der Nordwestdeutschen Philharmonie gearbeitet. Mário Siegle hatte Konzerte in Portugal, Frankreich, Italien, Deutschland und Mosambik. Seine neue CD-Aufnahme Kaleidoscope erschien bei KNS Classical. Mários Interessen gehen über die musikalische Darbietung hinaus; als Komponist arbeitete er mit dem „Ensemble de Actores“ (Porto, 2010) zusammen und gewann einen „à la Bach-Kompositionswettbewerb“ (Lissabon, 2009).

Scroll to Top