Doris Dück

Doris Dück

Seit jeher hat Musik in der Familie Dück einen hohen Stellenwert und spielt eine große Rolle. Daher kam Doris Dück schon sehr früh mit Musik und dem Musik machen in Berührung. Mit 6 Jahren begann die Ausbildung auf der Violine. Die Leidenschaft und Freude am Singen zeigte sich ebenfalls schon früh in der Kindheit. Den ersten Gesangsunterricht erhielt  Doris im Alter von 18 Jahren. Dank der guten musikalischen Erziehung innerhalb der Familie, aber auch durch das musikalische Angebot in der Bibelgemeinde Barntrup, trat die Möglichkeit Musik als Beruf und nicht nur als Berufung wahrzunehmen deutlich vor. 2015 begann Sie das erste Studium an der Hochschule für Musik Detmold, Schulmusik mit Hauptfach Violine.

Neben dem eigentlichen Hauptfach wurde das Singen immer präsenter. Konzertreisen nach Amerika, Moskau und St. Petersburg, Wettbewerbe in den Niederlanden und Meisterkurse im Chorkontext prägten das Chorische Singen. Seit 2019 studiert Doris Gesangspädagogik in der Klasse von Wolfgang Tiemann, ebenfalls an der HfM-Detmold. Neben dem Studium ist es Doris ein großes Anliegen die musikalische Erziehung in den Freikirchen mitzuprägen. Die Arbeit mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, egal ob instrumental oder chorisch, sind feste Bestandteile ihres Alltags. Dies zeigt sich auch durch ihre Tätigkeit in Chorleiterschulungen, als Geigen- und Gesangslehrerin, als Chorleiterin und Orchesterleiterin. Regelmäßig konzertiert Doris sowohl im Oratorienfach, als auch im Pop-Kabarettfach.

Scroll to Top