Thomas Görg

 

Dein Name?  Thomas Görg

Wo und wann bist du geboren? Am 21.12.1966 in Neuwied

Was war dein schönster Moment bis jetzt? Die Geburt meines Sohnes Gedeon

Was ist dein Lieblingsstück/ deine Lieblingsmusik? Alles wo eine Trompete mitspielt, ausserdem Musik von Gustav Mahler, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Ludwig van Beethoven, Richard Strauss, Miles Davis, Pat Metheny, Luis Armstrong, Lee Morgan, Johann Sebatian Bach und alles mit Big-Band und Melodien aus dem Gasangbuch, First Brass und... hm, das könnte eine echt lange Liste werden:)

Wo und was hast du studiert? Trompete (Instrumentalpädagogik) in Köln und Tonmeister mit Hauptfach Trompete in Detmold (Abschluss 1996)

Warum hast du dich für die Musik entschieden? Weil ich von klein auf durch Blockflöte, Kinderchor, Jugendchor, Posaunenchor, Kantorei und verschiedene andere Formationen mit Musik in Berührung kam. Ein Bürojob von 8-17h kam da nicht in Frage...

Welche Sprachen sprichst du? Ausser meiner Muttersprache Deutsch noch Englisch.

Hast du ein musikalisches Vorbild? Da habe ich ganz viele. Die Liste würde ähnlich lang, wie die mit der Musik. Aber mein trompeterisches Vorbild war ganz lange Maurice Andre.

Was war der lustigste Satz eines Lehrers oder eines Schülers von dir? „Ich habe mich schon gewundert, wieso der Koffer so leicht war.“ (Schüler, nachdem er den Koffer aufmacht und keine Trompete drin ist.)

Nenne 3 Dinge, die du mit auf eine einsame Insel mitnehmen würdest? Hoffentlich komme ich niemals in die Verlegenheit, das entscheiden zu müssen. Wahrscheinlich wäre eine Trompete und viel Ventilöl dabei.

Singst du unter der Dusche? Eher im Auto.

Wen würdest du gerne mal treffen? Johann Sebastian Bach

Ziehst du auch an einer Tür, wenn da „Drücken“ steht? Meistens nicht

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter? Winter

Ein Zitat, bitte. Es muss nicht von dir sein. "Ah, the trumpet. Now there's an instrument on which one can truly embarrass himself!"  (G. Keillor to G. Bordner) (Ah, die Trompete. Das ist ein Instrument mit dem man sich wirklich blamieren kann)